Deutsch  English  Espagnol  francaise
 

Magnesiumphosphid Tabletten und Pellets

DEGESCH MAGTOXIN besteht aus 66 % Magnesiumphosphid, Armmoniumkarbamat und Paraffin. Dabei handelt es sich um Rundtabletten zu 3 g und Pellets zu 0,6 g Gewicht. Degesch Magtoxin entwickelt ebenso wie aluminiumphosphidhaltige Detia Degesch Produkte nach Kontakt mit der Atmosphäre Phosphin, abhängig von Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Wirksamkeit:

Degesch Magtoxin besitzt ausgezeichnete insektizide Eigenschaften. Das entstehende Phosphorwasserstoffgas durchdringt die zu behandelnden Waren und deren Verpackungen sehr schnell und kann erfolgreich gegen alle Entwicklungsstadien von Korn- und Reiskäfer, Getreideplattkäfer, Schwarzer Getreidenager, Khaprakäfer, Getreidemotten, Dörrobstmotten und Mehlmotten eingesetzt werden. Ammoniak und Kohlendioxid dienen als „Schutzgas“. Magnesiumphosphid gast schneller aus als Aluminiumphosphid. Die maximale Phosphorwasserstoffkonzentration kann bereits nach 24 bis 36 Stunden erreicht werden. Im Vergleich dazu, sind aluminiumphosphidhaltige Produkte in der gleichen Zeit (bei 60 % rel. Luftfeuchtigkeit und 20° C) zu 72 % ausgegast.

Anwendungsgebiete:

Degesch Magtoxin eignet sich hervorragend zur Begasung von lose geschütteten Waren und Silozellen und wirkt effektiv gegen Insekten in Gerste, Mais, Hirse, Hafer, Erdnüsse, Reis, Roggen,  Sonnenblumensamen, Weizen und Tierfutter in Silos, Schiffen, Flachlagern etc.

Vorteile von Degesch Magtoxin:

  • Schnelle Ausgasung
  • Staubrückstände enthalten praktisch kein unausgegastes Metallphosphid
  • Wirtschaftlich in der Anwendung


Vorteile von Magnesiumphosphid:

  • Begasung auch bei niedrigen Temperaturen und geringer Luftfeuchte möglich
  • Die Ausgasung benötigt weniger Zeit als bei Aluminiumphosphid


Sicherheit:

Phosphorwasserstoff ist auch für Menschen und warmblütige Tiere sehr giftig. Entsprechend müssen unbedingt die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. Degesch Magtoxin wurde speziell formuliert, um die Sicherheit währen der Ausbringung des Produkts zu erhöhen. Es sollte darauf geachtet werden, dass Verpackungen mit phosphorwasserstoffhaltigen Produkten nur im Freien geöffnet werden. Magnesiumphosphidhaltige Produkte dürfen nur von ausgebildetem Fachpersonal oder unter dessen Leitung angewendet werden.