Deutsch  English  Espagnol  francaise
 

Maulwurf (Talpa europaea)

Biologie:

Der Maulwurf steht unter Naturschutz. Er ist ca. 13 bis 17 cm lang mit einem Schwanz von 2 bis 4 cm. Die Vorderbeine sind zu Grabschaufeln umgebildet. Er besitzt eine rüsselartige Nase, kleine mohnkorngroße Augen sowie Ohren ohne Ohrmuschel, deren Öffnungen im Fell verborgen sind. Die Farbe des Fells ist anthrazitfarben bis schwarz. Der Maulwurf lebt als Einzelgänger in einem unterirdischen Gangsystem und legt zahlreiche Erdhaufen über den Gängen an. Die Weibchen legen pro Jahr meist nur einen Wurf mit durchschnittlich 2 bis 5 Jungtieren ab. Als Nahrung dient dem Maulwurf nur tierische Kost in Form von Würmern, Insekten und deren Larven. Daher ist er eigentlich als Nützling anzusehen.

Schaden:

In erster Linie stört die Wühltätigkeit des Maulwurfs (Maulwurfhaufen) das ästhetische Empfinden. Des Weiteren können durch diese Wühltätigkeit Jungpflanzen aus der Erde hochgestellt werden und absterben.

zurück