Deutsch  English  Espagnol  francaise
 

Rasenameise (Tetramorium caespitum)

Biologie:

Die Arbeiterinnen sind 2-3,5 mm lang, braun bis dunkelbraun mit gelbbraunen Beinen und Kiefern. Die Nester, meist mit einem kuppelartigen Erdaufwurf,  sind an trockenen, sandigen Stellen in Gärten  häufig an Wegrändern angelegt.

Schaden:

Die Tiere leben normalerweise im Freien, dringen aber auch in Häuser ein und plündern die Vorratsräume. Sie ernähren sich vor allem von zuckerhaltigen Nahrungsmitteln. Die Ameisenstraßen führen zu den Nestern. Die Tiere sind in erster Linie Lästlinge.

zurück