Deutsch  English  Espagnol  francaise
 

Schwarze Holzameise (Lasius fuliginosus)

Biologie:

Die Arbeiterinnen sind 4-6 mm lang und normalerweise schwarz. Die Nester liegen vorwiegend in hohlen Baumstämmen, alten Zaunpfählen und dergleichen. Sie  werden aber auch in Gebäuden in Steinwerk, Mauerspalten und bevorzugt in Holzbalken, die nicht unbedingt vorgeschädigt sein müssen, angelegt.

Schaden:

Der Schaden gleicht dem der Rasen- und Wegameise. Zusätzlich sind diese Ameisen, wenn ihre Nester in Gebäuden und Häusern angelegt sind, als Materialschädlinge anzusehen. So können deutliche Schäden durch Zerstörung der  Bausubstanz hervorgerufen werden.

zurück