Deutsch  English  Espagnol  francaise
 

Rotbeiniger Schinkenkäfer (Necrobia rufipes)

Biologie:

Der Rotbeinige Schinkenkäfer wird auch als Koprakäfer bezeichnet, da seine Nahrung in erster Linie aus Kopra (getrocknetes Kokosnussfleisch) und Produkten tierischer Herkunft wie Schinken, Wurst, Käse, Häute, Felle, Fischmehl, Trockenei u. a. besteht. Der glänzend  grünblaue, flugfähige Käfer ist 4 bis 7 mm lang. Beine und Fühlerbasis sind rot gefärbt. Die schlanken Larven sind zunächst weiß, später graubraun und werden bis zu 10 mm lang. Man findet den Käfer besonders häufig in Hafennähe, da er in erster Linie durch Schiffe eingeschleppt wird.

Schaden:

Schaden wird durch Käfer und vor allem die gefräßigen Larven ausgelöst, die an Kopra, Produkten tierischer Herkunft aber auch Produkten pflanzlicher Herkunft wie Trockenobst oder Expellern fressen.

zurück