Deutsch  English  Espagnol  francaise
 

Große Stubenfliege (Musca domestica)

Biologie:

Die große Stubenfliege hat eine Größe von 7-8 mm. Sie ist dunkelgrau bis schwarz gefärbt. Die Hinterleibsbasis ist gelb. Die Fliege besitzt  stempelförmige saugend leckende Mundwerkzeuge, die zum Betasten und bei der Nahrungsaufnahme eingesetzt werden. In einem Jahr können 6-9 Generationen  hervorgebracht werden. Ein Weibchen legt bis zu 2000 Eier vornehmlich in Mist, Fäkalien, Komposthaufen und Müllplätzen aber auch in anderen Substanzen wie Fleisch ab.

Schaden:

Direkter Schaden tritt durch die Entwicklung der Fliegenmaden an Nahrungsmitteln, vor allem Fleisch, Fisch und Käse auf. Indirekt werden Fliegen an Lebensmitteln schädlich, indem sie als Überträger von Krankheitskeimen fungieren. Die an Abfällen aufgenommenen, für Mensch und Haustier häufig gefährlichen Krankheitserreger werden über Speichel, aber auch mit Füßen und Körper übertragen.

Die erwachsenen Fliegen können schließlich als Lästlinge das Wohlbefinden von Menschen und Haustieren wesentlich beeinträchtigen.

Bitte klicken Sie auf die verkleinerten Bilder um eine größere Ansicht zu erhalten

Klick mich!

Klick mich!

zurück