Deutsch  English  Espagnol  francaise
 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Kann man mit phosphinhaltigen Produkten Insekten aller Entwicklungsstadien bekämpfen?
Ja, alle Entwicklungsstadien werden durch Phosphin abgetötet. Jedoch reagieren aktive Entwicklungsstadien wie erwachsene Insekten oder Larven empfindlicher auf Phosphin und sind leichter zu bekämpfen.

Was ist beim Begasen mit PH3 am wichtigsten?
Die drei wichtigsten Faktoren sind ein gasdichtes Objekt, die richtige Dosierung und eine genügend lange Begasungsdauer!

Benötige ich beim Begasen eine Atemschutzmaske?
Ja, unbedingt! Die Atemschutzmaske muss sowohl beim Ausbringen des Begasungsmittels, in Notfällen aber auch beim Entfernen der Begasungsplane zur Verfügung stehen.

Kann man dem Begasungsmittel Wasser hinzufügen um das Ausgasen zu beschleunigen?
Niemals! Dies ist äußerst gefährlich, denn es kann zu Entzündungen kommen!

Kann man Nahrungsmittel mit Tabletten oder Pellets begasen? 
Das ist grundsätzlich möglich. Allerdings muss gewährleistet sein, dass die pulverförmigen Rückstände nach der Begasung z. B. durch Aspiration restlos aus dem Gut entfernt werden.

Ist Nebeln oder Spritzen von Chemikalien mit der PH3-Begasung vergleichbar?
Nein, nur Begasungsmittel wie Phosphorwasserstoff können in die zu behandelnde Ware ausreichend eindringen.

Wie lange sind die begasten Güter nach der Behandlung geschützt?
Nach einer Begasung gibt es keinen dauerhaften Schutz, ein erneuter Befall z. B. durch Zuflug von Schädlingen ist möglich.

Welche Güter kann man begasen?
Im Prinzip können alle Vorratsgüter mit einem Feuchtigkeitsgehalt von weniger als 22 % begast werden. Im Zweifelsfall nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen bei der Anwendung von Phosphorwasserstoff getroffen werden?
Beachten Sie, dass Phosphorwasserstoff mit Gold, Silber, Kupfer und deren Legierungen chemisch reagiert und diese Edelmetalle verändert (Korrosion).

Welche Personen dürfen phosphorwasserstoffhaltige Produkte anwenden?
Nur speziell ausgebildete und erfahrene Begasungstechniker mit Lizenz dürfen eine Begasung durchführen.

Darf die Begasungsdauer aus Zeitmangel verkürzt werden?
Jede  Verkürzung der Begasungsdauer gefährdet den Behandlungserfolg!

Kann man bei einer Temperatur unter 10° C begasen? 
Es sollte grundsätzlich vermieden werden, Begasungen unterhalb von 10° C durchzuführen, da ein vollständiger Bekämpfungserfolg bei inaktiven Entwicklungsstadien wie Eiern und Puppen nicht immer garantiert werden kann. Sollte dennoch bei derartigen Temperaturen eine Begasung notwendig sein, empfiehlt sich der Einsatz von magnesiumphosphidhaltigen Produkten. Sie sind reaktiver als Produkte auf Basis von Aluminiumphosphid und gasen daher wesentlich schneller und vollständiger aus.

Ist es möglich sensible Güter wie z. B. Tee, Kaffee, Gewürze usw. zu begasen?
Auch solche Waren können begast werden. Es empfiehlt sich in solchen Fällen Degesch Plates oder Degesch Strips  zu verwenden. Sie entwickeln ausschließlich Phosphorwasserstoff und keinen Ammoniak, der unter Umständen bei der Warenbehandlung unerwünscht ist.

Es werden häufig auch 20' oder 40' Container begast. Welche Produkte werden empfohlen? 
Für Containerbegasungen wird das Produkt Degesch Plate empfohlen. Es ist einfach und sicher in der Anwendung, gast  schnell aus und hinterlässt keine pulverförmigen Rückstände.

Wird bei der Begasung eines Silos die benötigte Menge an Begasungsmitteln nach dem Inhalt des Silos in Tonnen oder des Volumens kalkuliert? 
Grundsätzlich strebt man mittlerweile eine Berechnung der Dosierung nach dem Volumen an. Somit wird sichergestellt, dass sich die Dosierung auf das gesamte Silo bezieht, auch wenn dieses beispielsweise nicht vollständig gefüllt sein sollte.